Projekte

Diese Projekte helfen mir, das „gesamte Bild“ zu erhalten, das sogenante „Big Picture“.

Sie bilden die Grundlage für die Lösungen, weil sie wichtige Erkenntnisse und Rahmenbedingungen liefern.

1000 Tische bieten Service auf Knopfdruck

Die aktuellen Themen „Mitarbeiterknappheit“, „Leadership“ und „Kostendruck“ belasten die Betreiber eines Restaurants.

Getroffene Massnahmen, wie weniger Mitarbeiter und nicht so gut qualifizierte Mitarbeiter drücken auf die Zufriedenheit der Gäste.

Die technologische Entwicklung zu kleiner, zuverlässiger und kostengünstiger Hardware lässt die Lösung des „Smart Buttons“ Wirklichkeit werden.

Wenn immer der Gast die Bedienung wünscht, drückt er einfach diesen Knopf. Dadurch wird ein Eintrag in einem kleinen Monitor erzeugt, der sich in der Nähe der Kasse befindet. Der verantwortliche oder freie Mitarbeiter kann sich rasch zum Gast begeben und den „Ruf“ quittieren.

Durch diese Lösung wird die Arbeit unter den Mitarbeitern ausgeglichen, die Teamleistung steigt, die Gäste-Zufriedenheit ebenfalls und sogar die Umsätze fallen höher aus.

Die Lösung ist ganz neu, deshalb suchen wir 2-3 Pilotbetriebe, welche die Vorteile in einer ersten Phase ausprobieren möchten. Es entstehen für diese Zeit keine Kosten. Danach liegt das erste Ziel bei der Erreichung von 1000 Tischen.

B2C Navigator für Bündner Spezialitäten

Der Begriff der „Bündner Spezialitäten“ ist weit verbreitet und hilft, Bündner Produkte entsprechend thematisch zu „behandeln“ und zu positionieren.

Der Navigator „Spezialitads dal Grischun“ zeigt einen Sortiments-Ausschnitt von Bündner Produzenten. Über diese gelangt der Besucher zum gesamten Sortiment des Produzenten und kauft im besten Fall dort.

Hauptaugenmerk ist das Ranking bei Google, die Produkte werden auch im Google Merchant Center gelistet.

Der Navigator befasst sich mit Bündner Produkten und deren Geschichten. Er listet Veranstaltungen rund um diese Produkte.

Interessierte Produzenten können hier mitmachen. Nur wenn Produkte im Navigator gekauft werden, fällt eine kleine Provision an. Das Mitmachen inklusive Einstellen der Produkte ist kostenlos.

B2B Marktplatz für Bündner Spezialitäten

Im ganzen Kanton laufen Bestrebungen, das Verkaufen von Bündner Produkten an Hotels, Restaurants und Läden einfach zu ermöglichen.

Dazu soll das Angebot gesamthaft sichtbar und einfach bestellbar sein.

Der Marktplatz GrischunB2B stellt eine solche Möglichkeit dar. Die Besonderheit hier: der Produzent kann in zwei Schritten mitmachen: der 1. Schritt listet sein Angebot und Kontakt-Daten. Im 2. Schritt werden konkrete Angebote Online gestellt, die per Klick gekauft werden können.

Es gibt Automatisierungen, damit der Arbeitsaufwand für den Produzenten klein ist und die Teilnahme-Kosten sind tief. Die Lösung kann ihre Produkte an andere Marktplätze übergeben und Produkte von anderen Lösungen importieren.

No Foodwaste für die Schweizer Haushalte

Das Thema Foodwaste betrifft alle, Betriebe und Privatpersonen.

Die Lebensmittel-Verschwendung im privaten Haushalt beträgt ca. 60% !

Die Lösung „nofoodwaste“ bietet dem Haushalt die Möglichkeit, was er abgeben möchte, einfach online zu stellen. Interessierte sehen die Angebote, können diese „kaufen“ und abholen.

Idee dazu: das Ganze startet lokal, also in einem Wohnhaus, dann Strasse und dann Ort. Nur so kann die Lösung starten und wachsen.

Der Verein Bündner Produzenten

Alle Produzenten im Kanton, food und non food, möchten ihre Produkte vermarkten und dabei die höchstmögliche Wertschöpfung erhalten.

Die Wahl der Vertriebskanäle ist also entscheidend. Nicht nur in Bezug auf die Reichweite, sondern auch wegen deren Kosten.

Der Verein setzt sich für transparente Information, Synergien und Koexistenz von Vetriebslösungen ein.